Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
schneller Versand Ihrer Bestellung
Verwendung von Marken USB-Stick
freundlicher Kundenservice
 
openSUSE Leap 15.1 Rescue - USB-Stick

openSUSE Leap 15.1 Rescue - USB-Stick

wird auf einen hochwertigen Marken USB-Stick geliefert
14,80 € *
Ihr Preis bei Zahlung per Vorkasse: 14,50 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

versandfertig innerhalb 48 Std.

Speichergröße:

14,80 € * openSUSE Leap 15.1 Rescue - USB-Stick
auf jeden USB-HDD (USB-Festplattenlaufwerk) -bootfähigen Computer startbar. Sollten Sie sich... mehr

auf jeden USB-HDD (USB-Festplattenlaufwerk) -bootfähigen Computer startbar. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihr Computer das booten von USB-HDD unterstützt.

Leap 15.1 verwendet nun standardmäßig den Network Manager sowohl für Laptops als auch für Desktops - bisher war nur für Laptops der Network Manager voreingestellt. Die Serverinstallationen werden weiterhin standardmäßig auf Wicked, dem erweiterten Netzwerkkonfigurationssystem von Opensuse, ausgeführt. Zusätzliche WLAN-Treiber wurden hinzugefügt.

Die Verwaltung von Systemdiensten in YaST wurde überarbeitet, um viele der Funktionen von systemd in diesem Bereich zu nutzen. Die Firewall kann im Textmodus verwaltet werden und es gibt eine neue Benutzeroberfläche zur Verwaltung von Firewalld, einschließlich AutoYaST-Unterstützung und -verbesserungen. Das yast2-Konfigurationsmanagement-Modul ermöglicht mehr Kontrolle über Salt. Neu ist auch die Verwaltung von SSH-Schlüsseln pro Benutzer, und es gibt neue, von der Gemeinschaft entwickelte YaST-Icons.

YaST verfügt in Leap 15.1 über einen verbesserten Partitionierer, der nun ganze Platten ohne Partitionstabellen automatisch formatieren kann, Software-MD-RAIDs über die gesamten Platten erstellt, Partitionen innerhalb eines softwaredefinierten MD-RAIDs erstellt und viele andere Kombinationen ermöglicht. AutoYaST unterstützt diese Kombinationen ebenfalls. Dies führt zu einem besseren Standard-Partitionierungsvorschlag bei mehreren Szenarien, wie beispielsweise bei kleinen Festplatten oder Systemen mit mehreren Festplatten. Hochauflösende Displays (HiDPI) werden nun automatisch erkannt und die Benutzeroberfläche wird automatisch skaliert. Die Software wurde nur moderat aktualisiert, so blieb Gnome bei Version 3.26 und KDE Plasma bei 5.12. Erstmals sind die Container-Werkzeuge Podman und Buildah enthalten. Zahlreiche weitere Software-Pakete stehen auf dem Installations-Image und online bereit. Da es sich überwiegend um dieselben wie bei Suse Linux Enterprise 15.1 handelt, ist nicht in allen Fällen die neueste Version vorhanden. Einige der enthaltenen oder verfügbaren Pakete sind Systemd 234, GCC 7, PHP 7, LibreOffice 6.0, Chromium 66, Firefox 60, Thunderbird 52.8 und VLC 3.0.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "openSUSE Leap 15.1 Rescue - USB-Stick"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen